Malerin vom Leben und von der Bewegung   „ Das innere und spontane Vergnügen mit dem Sujet zu entwickeln, das ist wichtiger als eine einfache Schilderung der Wirklichkeit.“  André Ruellan - Kunstkritik
AUSTELLUNGEN Mermoz Galerie in Cabourg (FR) Imag’in Galerie in Lyon (FR) GMAC Bastille, Markt von zeitgenössischer Kunst in Paris (FR) Pferderennbahn von Deauville, Normandie (FR) Rathaus von Caen, Normandie (FR) Funkhaus, Paris (FR) Ausstellung von französischen Künstlern in Le Grand Palais, Paris (FR) Museum of Tianjin (China) K Galerie in Brüssel (Belgien) Museum von La tour Carrée, Ste Maxime (FR) Lavoir Vasserot (Saint Tropez - FR) Sedgwick Gallery - (Atlanta - US) BEI Luxembourg
Anne Clabaux hat ab 1990 entschlossen, sich ganz  der Malerei zu widmen und es ist jetzt Ihr Vollzeitberuf. Vor 15 Jahren verließ sie die Pariser Gegend, um sich in der Normandie niederzulassen, wo sie heute lebt: in der Mitte der Pferden. Sie hat die Schönen Künste in Versailles und dann in Caen studiert, wo sie die berühmten Maler J M Zacchi, Claude Fauchère und E. Bari kennen lernte. Diese Studien und Begegnungen ermuntern und beeinflussen ihre Arbeit sowie ihre Entschlossenheit. Im Laufe ihrer Reisen malt sie das Leben und die Bewegung auf der Straße oder an der Ecke der Terrassen; alle diese Zeitpunkte des Alltagsleben - wie gestohlen und mit Unbekannten geteilt - wo sich jeder selbst zurückfindet, Emotionen wahrnimmt und seine Fantasie freien Lauf lässt.
Les oeuvres présentées sont la propriété intellectuelle de Anne Clabaux. Toute reproduction est interdite sous peine de poursuites.
International Thoroughbred  magazine’s article :  read it Creation and design of a collection stamp for the Rambouillet’s horse race-course (FR) Prize Cavadeos, handed over by the magazine L’ Eperon at the horse show of Villepinte (FR)