LAUFBAHN Anne Clabaux hat ab 1990 entschlossen, sich ganz  der Malerei zu widmen und es ist jetzt Ihr Vollzeitberuf. Vor 15 Jahren verließ sie die Pariser Gegend, um sich in der Normandie niederzulassen, wo sie heute lebt: in der Mitte der Pferden. Sie hat die Schönen Künste in Versailles und dann in Caen studiert, wo sie die berühmten Maler J M Zacchi, Claude Fauchère und E. Bari kennen lernte. Diese Studien und Begegnungen ermuntern und beeinflussen ihre Arbeit sowie ihre Entschlossenheit. Im Laufe ihrer Reisen malt sie das Leben und die Bewegung auf der Straße oder an der Ecke der Terrassen; alle diese Zeitpunkte des Alltagsleben - wie gestohlen und mit Unbekannten geteilt - wo sich jeder selbst zurückfindet, Emotionen wahrnimmt und seine Fantasie freien Lauf lässt.
Malerin vom Leben und von der Bewegung   „ Das innere und spontane Vergnügen mit dem Sujet zu entwickeln, das ist wichtiger als eine einfache Schilderung der Wirklichkeit.“  André Ruellan - Kunstkritik
& PREISE •	Preis Cavadeos, vom Magasin “l’Eperon” überreicht, in der Pferdmesse von Villepinte (FR), Dezember 2011 •	Prämiert in der Buchmesse von Colmar (FR) •	Silbermedaille, Kunstmesse Arts inter in Lyon (FR) •	Goldmedaille in Chambéry (FR) •	Silbermedaille in der europäische  Akademie von Paris (FR)  AUSTELLUNGEN •	Pferd- und Kunstmesse von Saumur, Loire Tal (FR) •	Kunst und Gestüte, Wanderausstellung in Nationalgestüte, 2011-2012 •	GMAC Bastille 2013, Markt von zeitgenössischer Kunst in Paris (FR) •	Pferderennbahn von Deauville, Normandie (FR) •	Rathaus von Caen, Normandie (FR) •	Funkhaus, Paris (FR) •	Ausstellung von französischen Künstlern in Le Grand Palais, Paris (FR) •	Museum of Tianjin (China) •	K Galerie in Brüssel (Belgien) •	Museum von La tour Carrée, Ste Maxime (FR) •	Lavoir Vasserot (Saint Tropez - FR) •	Sedgwick Gallery - (Atlanta - US) •	BEI Luxembourg
ARBEI Ihre Arbeit spiegelt keine Schule oder Modetrend wieder, sondern zeigt eine Persönlichkeit, die die Kunst ebenso viel anerkennt, wie die Künstlerin von einem beneidenswerten kreativen Eifer belebt ist. Die Farbe ist der Aufbau selbst von ihren Darstellungen. Sie werden um eine farbige Palette und Kontraste gebaut, was ihre Arbeit charakterisiert. „ Ich benutze meine Pinsel, meine Bürsten, um eine Geschichte zu schreiben, die Geschichte des Lebens, der Bewegung, diejenige Geschichte die mir etwas sagt. Ich benutze die Formen, die Farben, das Opak, die Brillanz,  die Durchsichtigkeit, die Farbtöne um die Schrift zu finden, die mir als Richtigste vorkommt und mir ähnlich sieht. Ich setze mein Gemälde zusammen wie eine Partitur, in der welche Noten aufeinanderfolgen, sich entsprechen,  nachklingen. Meine Farben gleichen sich dann allmählich aus und erlauben mich in einem begeisterten Gebärden, harmonische Entsprechungen zu errichten. Ich bin immer von diesem Bedürfnis belebt, meine Schöpfungen mit anderen zu teilen, um ihnen einen Zweck zu geben.“ Anne Clabaux
Artiste peintre
Ecole de voile - Agon - Coutainville  (50) - juillet 2016 Lavoir Vesserot - Saint Tropez (83) - septembre 2016 Galerie Place des Arts - Caen(14) - octobre 2016
Et bientôt /und bald / Coming soon :
Château de Creully (14) - 2 au 8 juin 2017 Route’Arts - Portes ouvertes de l’atelier  (50) - 3 et 4 juin 2017 Salle du Parc - Carteret (50) - 13 au 25 juillet 2017 Lavoir Vesserot - Saint Tropez (83) - 21 au 27 septembre 2017
Dernières expositions : letzte Austellungen : Last exhibitions:
Les oeuves présentées sont la propriété intellectuelle de Anne Clabaux - Toute reproduction est interdite sous peine de poursuite. Réalisation du site par Juliette Clabaux - tous droits reservés - www.juliette.clabaux.com
Français Deutsch English
Actualité : Partenariat avec La Poste, Illustration d’un timbre pour l’hippodrome de Rambouillet. Rendez vous le 24 juin à Paris et le 25 juin à Rambouillet. Dédicace à partir de 13h Plus d’informations ici